Wege und Wanderungen durch Berlins Mitte ergaben nahezu täglich ein anderes Bild. Die Kamera in Augenhöhe und unter Vermeidung spektakulärer Aufnahmeorte fotografierte Ulrich Wüst mit lapidarer Gleichmütigkeit, wie das »Neue«, das nun auch das »Andere« wurde, sich über, in und durch die gewohnten Strukturen frißt. Er beobachtete, wie der Stadtraum seinen Charakter verändert, wie die Blockstruktur solitärer Bauten - mit den unglaublich großen innerstädtischen Freiflächen dazwischen - sich in eine räumliche verwandelt, die Begriffe wie Weite und Enge einer neuen Definition im alltäglichen Erfahrungsbereich unterzieht. Lücken und Freiflächen verschwinden, Atempausen werden abgekürzt, Nischen verschlossen.

Aus dem Text von Matthias Flügge
 

Folgen Sie der Dramaturgie des Fotoessays. Auf über 200 Seiten finden Sie 260 Fotos.

Beachten Sie die Navigation:

Durch Klick auf kleinere Bilder gelangen Sie meist zur größeren Ansicht.




für den Quereinstieg


alphabetisches Verzeichnis der fotografierten Orte
  ©  Fotos: Ulrich Wüst; Website: Pat Binder, Gerhard Haupt

Berlin Mitte. Erkundungen eines Stadtumbaus

Home    Fotoessay    Projekt    Text    Autoren